Unter Kontrolle -
Jagenden Hunden zu neuen Hobbies verhelfen

 

Das Jagen ist ein natürliches und typisch hündisches Verhalten. Dies macht den schönsten Spaziergang oft zu einem nervenaufreibenden Erlebnis für den Hundehalter. Ein weiteres Problem: Jagen ist selbstbelohnend; es werden Hormone ausgeschüttet, die ihn glücklich machen. Dadurch entsteht für ihn der Wunsch, dieses tolle Gefühl immer wieder erleben zu wollen.

 

Das Jagdverhalten unseres Hundes kann man also nicht abstellen, aber man kann es kontrollieren.

 

In diesem Kurs wird berücksichtigt, dass jeder Hund aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus jagt, und dass das Jagen bei jedem Hund unterschiedlich ausgeprägt ist. In diversen Theorieabschnitten zu den unterschiedlichsten Themen, die uns in der praktischen Ausbildung begleiten, lernen Sie so, Ihren Hund besser zu verstehen und auch, auf ihn entsprechend einzuwirken, um das unerwünschte Verhalten zu verändern.

 

Grundsätzlich arbeiten wir am Grundgehorsam auf Entfernung und dem Rückruf, wir vermitteln Ihnen, wie Sie Ihrem Hund das Stehenbleiben beibringen, wir machen Schleppleinentraining, binden das Apportieren mit ein und nehmen alternative Beschäftigungsmöglichkeiten durch, wir machen einen Abenteuerspaziergang und vermitteln dem Hund, bei Bewegungsreizen nicht sofort hinterher zu hetzen. Wichtig sind auch Orientierungsübungen, bei denen Ihr Hund lernt, sich an Ihnen zu orientieren und auf Sie zu achten, weil es sich für ihn lohnt. Hunde, die sich an ihrem Menschen orientieren, sind leichter zu kontrollieren. Sie lernen, was ein Superschlachtruf ist und wofür man ihn braucht und warum er so wichtig ist.

 

Der Kurs beinhaltet folgende Trainingseinheiten:

  • 1 x Theorieabend über 3 Stunden, in dem wir u.a. besprechen, warum Hunde jagen, damit Sie verstehen, wie Sie ihn davon abhalten können, wie Hunde lernen und wie Sie Ihren Hund dabei unterstützen können und wie Übungen und Signal am besten aufgebaut werden, damit sie schnellstmöglich vom Hund umgesetzt werden können. Wir definieren, welche Sinne der Hund besitzt und wie er sie für die Jagd einsetzt. Weiterhin definieren wir individuell für Ihren Hund, aus welchen Gründen er jagt und finden dadurch heraus, welche Methode für ihn am sinnvollsten ist, um ihn vom Jagen abzuhalten.

    Über den umfangreichen Inhalt des Seminars erhalten Sie entsprechende Unterlagen.

     
  • 8 x Praxistraining à 90 Minuten inkl. schriftliche Zusammenfassung der durchgenommenen Themen

 

Die Übungen finden im Wald/Feld und auf dem Trainingsgelände statt.

 

Voraussetzungen:

  • Der Hund sollte möglichst einen guten Grundgehorsam haben und sozialverträglich sein.
  • Schleppleine (10m) zusätzlich zur normalen Leine (keine Flexi-Leine)
  • Brustgeschirr

Weitere benötigte Utensilien werden Ihnen während des Kurses mitgeteilt. Die genaue Kursplanung und Themen zu den einzelnen Terminen werden am Theorieabend besprochen.

 

Interesse? Dann melden Sie sich bitte über das Anmeldeformular an. Termine und Preise finden Sie unter "Aktuelles".

Mensch-Hund-Kommunikation • Sybille Göbel • 61276 Weilrod-Mauloff • Office 06084 / 900 68 07 • Mobil 0176 / 624 777 12 • post@mensch-hund-kommunikation.com